Neue Bestätigungen für die Giennale!

Gleich einen ganzen Schwung neuer Bestätigungen können wir Euch heute präsentieren:

Abrupt (AT), Auf Krücken durch Rom (DE), Antje Damm (DE), Heidihole (DE), Labor KMEM (DE) und Salber Williams & Andrija Klaric (PT, ZWE, SRB)


ABRUPT | Experimental Electronic | AT

Sarah Trawäger, ihreszeichens Drummerin für La Sabotage, bringt die wummernden Bässe ihres Soloprojekts zum Abschlusskonzert der Giennale.

Samstag, 29.6. - 21 Uhr
Prototyp, Georg-Philipp-Gail-Straße 5, 35394 Gießen

 

AUF KRÜCKEN DURCH ROM | Postrock, Liedermacher | DE

Eine Laune der Kultur erwartet uns mit den Liedermachern von Auf Krücken durch Rom. Noch viel mehr sind sie außerdem der lebende Beweis, dass der Weg aus Gießen direkt nach Berlin führt - und umgekehrt.

Sonntag, 23.6. - 20 Uhr
Alte Kupferschmiede, Tiefenweg 9, 35390 Gießen

 

ANTJE DAMM | Bilderbuchkino | Workshop | DE

Im vergangenen Jahr wurde Antje Damms Buch "Der Besuch" von der New York Times unter die zehn besten illustrierten Kinderbücher gewählt, in diesem Jahr dürfen wir sie auf der Giennale begrüßen. Ihr Bilderbuchkino und Workshop ist für Kinder von 7-10 Jahren, eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter: 0641-58779979 oder info@zibb-giessen.de.

Mittwoch, 27.6. - 15.30 Uhr
ZiBB - Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung, Hannah-Arendt-Straße 10, 35394 Gießen

 

HEIDIHOLE | Indie, Punk, Rap | DE

In Gießen bereits auf den großen Bühnen unterwegs, sorgen Heidihole als Support-Act unseres Abschluss-Konzertes für das nötige Riot-Grrrl-Feeling!

Samstag, 29.6. - 20 Uhr
Prototyp, Georg-Philipp-Gail-Straße 5, 35394 Gießen


LABOR KMEM | Pop Up-Labor | DE

Das Labor für künstlerische Materialforschung und experimentelle Malerei aus dem Institut für und gegen Langeweile in Weimar schlägt in diesem Jahr seine Zelte auf der Giennale auf. Dabei gibt es die gesamte Woche spannende künstlerische Experimente zu bestaunen. Was genau, davon lassen wir uns überraschen!

Sonntag, 23.6. bis Samstag, 29.6 - jeweils von 12 bis 18 Uhr
Jokus Gießen, Südanlage 25A, 35390 Gießen

 

SALBER WILLIAMS & ANDRIJA KLARIC | VIDEOINSTALLATION | PT, ZWE, SRB

Transkulturalität ist einer der großen Grundpfeiler der Giennale, deshalb freuen wir uns mit Salber Williams und Andrija Klaric zwei Künstler*innen begrüßen zu dürfen, deren Hintergrund transkultureller nicht sein könnte.
Mitgebracht haben die beiden ihr Videoprojekt "Ascribing Meaning to a Domestic Act" mit dem sie die existientielle Frage stellen: Wer hat schon Zeit für Kunst, wenn es ums Überleben geht?

Freitag, 21.6. bis Samstag, 29.6. - jeweils 16 bis 01 Uhr
Pits Pinte, Grünberger Str. 31, 35394 Gießen