Das Programm füllt sich

Wer in den letzten Wochen aufmerksam auf unserer Homepage unterwegs war, konnte schon entdecken: wir haben bereits, heimlich still und leise, viele neue Künstler*innen veröffentlicht!

Eine Absage gibt es leider auch zu beklagen.


Hier möchten wir euch erstmal nur eine kleine Auswahl vorstellen.

Über alle Künstler*innen könnt ihr euch natürlich HIER (Klick!) informieren.

Mit Burçak Konukman haben wir für Euch einen echten Vollblutkünstler, der bereits selbst in seiner Heimat Türkei ähnliche Formate wie die Giennale ausgerichtet hat. Der selbsternannte Couch Artist möchte sich mit Euch gemeinsam in seiner Performance und Installation mit dem Thema Integration auseinander setzen.

Vor der Frankfurter Hauptschule hat sogar Haftbefehl Schiss - ehrlich! Das Kollektiv und Gesamtkunstwerk bringt eine Videoarbeit mit, so aufrühererisch, dass es den Spießbürgern die Zornesröte ins Gesicht treiben, Omas ihren Enkeln die Augen zuhalten und die exekutive Staatsmacht vermutlich in großer Zahl und schwerster Ausrüstung anrücken wird. Deshalb werden wir die Öffnungszeiten der Installation auch erst in den kommenden Wochen bekannt geben, um ein wenig Vorsprung zu haben.

Etwas gemäßigter geht es mit Jan Maria Dondeyne zu. Der aus Belgien stammende bildende Künstler kommt mit einer beeindruckenden Serie an Gemälden zum Thema gesellschaftliche Entfremdung zu einer Vernissage und Dauerausstellung ins TIG.

Der in Gießen bestens bekannte Berliner Künstler Philipp Hennevogl gibt sich gleich zwei Mal die Ehre: Nach einem Artist Talk zu seiner Ausstellung "Alles Vorstellbare", die bereits ab dem 18.5. im Neuen Kunstverein zu sehen sein wird, wird er zu späterer Stunde noch seine Fähigkeiten an den Turntables mit einem DJ-Set unter Beweis stellen.

Die Klangkünstler von LLIGHTS aus Hamburg und die Band Raw By Peppers aus Südkorea nehmen Euch dann mit, raus aus der Stadt, rein nach Lollar! Der neu eröffnete Kulturbahnhof (der euch demnächst noch in seine finale Namensfindung mit einbeziehen möchte) bittet zu einem Abend voller traumhafter Klänge und verzaubernden Visuals. Danach gibt's außerdem Party bis in die Morgenstunden!

Die Marburger Künstlerin Susanne Dilger hat eine besondere Performance und Intervention im Stadtgebiet vor. Was genau und wo genau, das verraten wir jetzt noch nicht, sonst ist ja die Spannung weg.
Nur so viel: sie wurde bereits auf der Biennale in Venedig aufgeführt und es werden hierfür noch 3 Performer*innen gesucht!

------

Derweil musste die Band Heidihole ihren Auftritt leider absagen.
Keine Angst, ein gebührender Ersatz steht schon bereit und wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben!

-------

Bitte beachtet weiterhin, dass sich die Zeiten für einige Veranstaltungen und Dauerausstellungen noch ändern können!
Wir geben dies natürlich alles hier, auf der Homepage, bekannt.