Verena Franke & Luca Hofmann

angels and demons

Fotografie & Sound | DE


Das ‚Selbst‘ zum Thema der künstlerischen Untersuchung zu machen, ist im Zeitalter egozentrischer Selfie-Kultur naheliegend. Anknüpfend an den KünstlerInnenstarkult, wo Werk und Leben zum Gesamtkunstwerk verbunden werden, wir hier das Selbst auf ironische Weise in Heiligenpose in einer eigens dafür geschaffenen Kapelle inszeniert. Luca Hofmann bereitet den Sound zu Verena Frankes auf Fotografien basierender Rauminstallation. Die beiden ortsansässigen KünstlerInnen haben sich im Rahmen der diesjährigen Giennale erstmalig zu einem multisensorischen Projekt zusammengefunden und bespielen einen der Gewölbekeller im unteren Hardthof. Hierbei erschaffen sie einen Raum bei dem Ort, Fotografie und eigens dazu kreierter Klang miteinander korrespondieren und sich zu einem Gesamtensemble verbinden.

------

Freitag, 28.6.
ab 18 Uhr

Unterer Hardthof e.V. (Keller)
Unterer Hardthof
35398 Gießen