Ina Weise & Marcus Große

Verbundstein Giessen

Manuelle Fließbandstrecke | DE


Was ist nur los in unseren Dörfern und Städten? Der inflationäre Einsatz von Verbundpflastersystemen als ästhetisches Programm. Ein unüberschaubares Formenvokabular diverser Kunststeine überzieht die Landschaft mit ihrem geometrischen Netz. Die Verbundpflaster ergießen sich aus den Baumärkten und Betonwerken in die Welt ‒ und führen zu anderen Baumärkten und Bauhöfen hin. Einzelne Landschaften verbinden sich zu einer Art kapitalistischen Über-Landschaft, die Privates und Öffentliches ästhetisch amalgamiert. Das Projekt VERBUNDSTEIN GIEẞEN produziert Verbundsteinpflaster im weit verbreiteten Format des Knochensteins. Wir gießen ihn aus Beton ‒ manuell, liebevoll, einen nach dem anderen.


Ina Weise (*1985 in Dresden) studierte Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien an der Bauhaus-Universität Weimar. Sie ist freie Künstlerin und lebt und arbeitet in Dresden und Weimar.

Marcus Große (*1977 in Dresden) studierte Kommunikationsdesign an der FH Potsdam. Er ist freiberuflicher Künstler und Mitbegründer der Künstlergruppen Concord Real und Komitee für preußische Leichtigkeit.

--------

Donnerstag, 27.6.
ab 10 Uhr

Johannette-Lein-Gasse
35390 Gießen

und

Freitag, 28.6.
ab 10 Uhr

Kirchenplatz
35390 Gießen

und

Samstag, 29.6.
ab 10 Uhr

Prototyp
Georg-Philipp-Gail-Straße 5
35394 Gießen