Begleitprogramm

Ebenfalls spannende Veranstaltungen der letzten September Woche in Gießen.
 

Eichgärtenallee 5

GEHT DOCH

Programm der Künstlergruppe PERTURABO
Andreas Rosental, Norbert Umsonst, Henrik Wienecke

Ausstellungseröffnung
  Samstag, 23.09.2017 um 19:00 Uhr

Öffnungszeiten
  23.09. - 30.09.2017 täglich 16:00 - 20:00 Uhr

Ulenspiegel

Kreativmarkt am Ulenspiegel

Die Genossenschaft Raumstation3539 eG freut sich, Kreativunternehmen ebenso wie interessierte Besucher*innen im Herbst zum erstmalig stattfindenden Kreativmarkt begrüßen zu dürfen. In Kooperation mit dem renommierten Kulturkeller Ulenspiegel in Gießen, lockt der regionale Kulturmarkt mit einem kleinen Straßenfest gespickt mit Kreativität und künstlerischer Vielfältigkeit.

Der Kreativmarkt möchte Mittelhessische Kreativunternehmen die Möglichkeit bieten, sich im Außenbereich des Ulenspiegels nicht nur vorzustellen, ihre Dienstleistungen oder Produkte zu präsentieren, sondern diese auch zugleich zum Verkauf anzubieten und lädt alle Interessierten recht herzlich dazu ein.

Veranstaltungseröffnung ist am 24.09.2017 um 13 Uhr und wird am Abend zwischen 19:00 - 22:00 Uhr von einem musikalischen Bühnenprogramm mit Live-Akts im Innenbereich des Ulenspiegels bereichert. Die auftretenden Künstler*innen sind Andrea Luchs, eine Singersongwriterin, die mit deutschen Texten und Klavier verzaubert, sowie die Band Klangsturm, welche mit facettenreichem Poprock für Gänsehautmomente sorgen wird. Abgerundet wird der Abend mit dem Trashpop-Elektrotrash-Duo Pornröschen. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag über natürlich auch gesorgt.

Der Kreativmarkt ist eingebettet in die 7-tägige GIENNALE sowie das parallel stattfindende River Tales Festival. Beide Veranstaltungen haben den Anspruch das Zusammenleben im urbanen Raum in den Fokus der Aufmerksamkeit zu stellen und in künstlerischer Art und Weise neue Impulse zu geben oder sogleich neu zu gestalten.

Galerie Neustädter Tor

Workshop "Modellieren in 3 D"

Zeit
Freitag 22. - Samstag 30. September 2017 (täglich oder entsprechend dem Aushang)

Ort
Galerie Neustädter Tor, Neustadt 28, 35390 Gießen

Organisation
International Senior Professional Institute (ISPI) e.V. Gießen

Anlass
10jähriges Jubiläum von ISPI und GIENNALE 1. Festival

Beteiligte Künstler (alphabetisch):
Dr. Una Chen, Prof. Dr. Philip Churchill, Nora Deventer, Janina Fraczek, Matthias Frey (FHNW Basel, angefragt), Werner Rinn, Ines Scheuermann, Erhard Waschke, Waltraut Weller („Dienst“ nach Aushang)

Konzept
Skulpturen und andere 3D-Arbeiten gehen normalerweise aus folgenden Techniken hervor:
  1. „Abbauende“ Konstruktion etwa in Stein oder Holz
  2. „Aufbauende“ Konstruktion mittels Ton, Papier, Metalldrähten, Holz
  3. Elektronisches Bild aus Foto-Zeichnung, dann wenden Sie die E-Datei auf Laser-Schnitt oder 3D-Druck.

Die fertig gestellten Ergebnisse des Workshops werden ausgestellt, hinzu kommen weitere, schon vollendete Objekte aus den bisherigen „großE kunsT“-Ausstellungen in der „Galerie in der Galerie“ (GiG). Sie dienen als Beispiele für kreatives Schaffen und geben den Teilnehmern oder Besuchern Einblick in künstlerische Prozesse. Selbstverständlich können Interessenten auch ihre eigenen Vorstellungen und Ideen einbringen und sie gegebenenfalls mit den jeweils „diensthabenden“ Künstlerinnen und Künstlern umsetzen.

Innenstadt

River Tales Festival

Innenstadt

Flasingo

Der schönste und coolste Wanderchor Gießens! Mit der bezaubernden Johanna.

 

So. 24.09. 15 Uhr 

Treffpunkt Ecke Ringallee/Eichgärtenallee

Marschrichtung: Festivalzentrum

Everybody Welcome!

Festivalzentrum

Fexy Tigerf

Die Grenzen der herkömmlichen musikalischen Instrumente mit ihren weitgehend unveränderlichen Klangfarben und Spieltechniken sollten überwunden werden. Live act. Was zur Empfindung kommt, sind akustische Gebilde, die sich in Raum und Zeit erstrecken.

Die Komplexität des Objekts Musik, steht der Komplexität des Subjekts Mensch gegenüber und im Augenblick der Wahrnehmung erwacht ein imaginäres Bewusstsein der Scham.

Life Akt. Was bleibt ist ein fader Beigeschmack profaner Zielgruppenorientierung. Fexy Tigerf.

So. 24.09.2017 um 18.00 Uhr im Festivalzentrum

Leaf Circle

Konventionen hinterfragen

Hinter dem Begriff Krautrock verbirgt sich der psychedelische Sound 1968er. Jener Zeit, in der althergebrachte Konventionen von der nachrückenden Generation hinterfragt und neu definiert wurden.

Das Erfurter Trio Leaf Circle greift dieses Gefühl erneut auf und bereichert das Gewesene um die energetische Dimension des modernen Rock. Das instrumentale Endergebnis ist ein Wirbelwind aus groovigen Beats, druckvollen Gitarrenriffs und weiten wie verspielten Klangmotiven. Was hier passiert, sollte klar sein: Diese Band hinterfragt unsere musikalischen Konventionen!

Leaf Circle on Facebook
Leaf Circle on Soundcloud

Sa. 30.09.2017 um 18.00 Uhr im Festivalzentrum

Alte Kuperschmiede

Fusel

Post-punk, Shoegaze, Lo-fi-Noise

In experimentierfreudiger Sonic Youth Manier kreieren Fusel seit ihrer Grundung im Herbst letzten Jahres einen tanzbaren Song nach dem anderen und lassen nicht davon ab noch auf der Buhne Neues zu kreieren. Fur viele eine Hommage an Kraut, irgendwo zwischen der Musik um Max Rieger, Courtney Barnett, Electralane und Can. Vorbei mit Stillstand, her mit dem Rausch: Sag Ja zu Fusel!

Fusel on Tumblr
Fusel on Facebook
Fusel on Youtube
Fusel on Bandcamp
Fusel on Instagram

 

Do. 28.09.17

ab 16 Uhr 

kommt in die Schmiede! Es lohnt sich!

Galerie 23

Sunmoth

The Sunmoth (Alternative Folk, Songwriter, Psychedelic) „Alternative Folk Philosophers“ wurden The Sunmoth einmal genannt – und das trifft es in der Tat recht gut. Folk, ohne folkloristisch zu sein, eingängige Melodien und klare Songstrukturen mit eigenständiger Note, die Platz schaffen für melancholisch-ironische Texte von lyrischer Intensität, die vom Alltag zu den Sternen – und zurück – wandern, stets auf der Suche nach dem Allgemeinen im Persönlichen. Eingebettet in abwechslungsreiche Arrangements, improvisatorische Ausflüge und mehrstimmige Gesänge, die von der Lust am Musizieren zeugen.

Sunmoth on Bandcamp
Sunmoth on Youtube
Sunmoth on Facebook

Fr. 22.09.2017 um 20:30 Uhr in der Galerie 23

Sohnemann

The Small Easy

Original New Orleans Jazz

The Small Easy lässt das New Orleans der Jahre 1900 bis 1950 wieder aufleben. Hier im Big Easy, dem einzig- artigen Schmelztiegel des amerikanischen Südens, entstand im Zusammenwirken von afrikanischen, französischen, indianischen und karibischen Einflüssen die Urform des Jazz. Ihr Stil liegt irgendwo zwischen creolischen Lovesongs und Boogie-Woogie, Dixieland und Blues.

The Small Easy spielt Songs von Jelly Roll Morton, Clarence Williams & King Oliver bis hin zu Louis Armstrong, Sidney Bechet, Duke Ellington und vielen anderen auf eine authentische, respektvolle Art, die diesen alten Originalen verpflichtet ist.Die groovigen Beats von Sousaphon, Drums und Banjo erinnern zuweilen an eine Mini-Brassband. Ab und zu taucht der Blues des Mississippi-Deltas auf. In den Vocal-Parts lässt sich noch ein wenig das Knistern der Schellackplatten erahnen. Freuen Sie sich auf eine facettenreiche, farbige und fröhliche musikalische Unterhaltung, die ihre Fußspitzen zum Wippen bringt und sie zum Tanzen von Charleston, Shimmy oder Jitterbug animiert!

Die Band vereint erfahrene Musiker, die in den verschiedensten Bereichen von Jazz & Blues zu Hause sind:
 Stefan Koch – Clarinet
 JJ. Fischer – Tenor-Banjo & Vocals
 Andreas Jamin – Sousaphone
 Joe Bonica – Drums

Sa. 30.09.2017 um 10:00 Uhr im Sohnemann